Selbstgemachter Brieschmelzkäse

Schmelzkäse selber herstellen. Geht das überhaupt? Aber sicher und zwar relativ einfach, dank einem Pulver Namens Natriumcitrat. Damit nutzen wir ein Schmelzsalz, das uns zu der Konsistenz von Schmelzkäsescheiben verhilft. Man kann das Rezept beliebig mit Käse und Flüssigkeit variieren. Gut schmeckt zum Beispiel auch Bergkäse und Weizenbier.

 

Mehr lesen

Was du hier findest

Schmelzkäse selber herstellen. Geht das überhaupt? Aber sicher und zwar relativ einfach, dank einem Pulver Namens Natriumcitrat. Damit nutzen wir ein Schmelzsalz, das uns zu der Konsistenz von Schmelzkäsescheiben verhilft. Man kann das Rezept beliebig mit Käse und Flüssigkeit variieren. Gut schmeckt zum Beispiel auch Bergkäse und Weizenbier.

„Mit Hilfe von einem bisschen biologisch zugelassener Chemie können wir der Industrie ein Schnippchen schlagen.“

Was genau ist Natriumcitrat?

Natriumcitrat wird unter der Bezeichnung E 331 als Schmelzsalz in der Lebensmittelbranche verwendet. Natriumcitrat ist das Natriumsalz der Citronensäure und wird durch Neutralisierung von Natriumlauge mittels Citronensäure gewonnen. Die Salze der Citronensäure sind auch im Bioproduktbereich als Schmelzsalz zugelassen. Natriumcitrat kann man in Apotheken bekommen.

Kann ich andere Sorten Käse verwenden?

Nach den Mengenangaben in diesem Rezept kann man den Käse und den Wein austauschen mit anderem Käse und Flüssigkeiten. Natürlich kann man auch zusätzliche Gewürze hinzufügen, um den Geschmack anzupassen. Eine gute Kombination ist zum Beispiel kräftiger Camembert mit hellem Bier und Paprika für einen Obazda ähnlichen Schmelzkäse.

Zutaten

200 gr Brie de Meaux
55 ml Weißwein
7 g Natriumcitrat

Mis en Place

Den Briekäse in kleine Würfel schneiden. Wein und Natriumcitrat abwiegen und bereit stellen

Zubereitung

Mit dem Thermomix

Den Wein und das Natriumcitrat auf Stufe 3/100 Grad/3 min aufkochen. Danach Stufe 4/90 Grad/5 min einstellen, nach und nach den Brie durch die Deckelöffnung hinzugeben. In den letzten 30 sec den Turbo dazuschalten… dann besser mit Messbecher aufgesetzt.

Im Topf
Den Wein und das Natriumcitrat einmal aufkochen, danach bei schwacher Hitze den Käse hinzugeben und schmelzen lassen. Anschließend mit dem Stabmixer fein mixen.

Die heiße Masse auf Backpapier gießen, mit einem Spatel etwas glatt streichen und dabei verteilen. Hier kann man natürlich auch die Dicke variieren. Anschließend gut abkühlen lassen, bis die Masse fest ist.

Die abgekühlte Käsemasse am besten mit einem Dessertring ausstechen, dann erhält man Runde Scheiben in idealer Burgergröße. Ansonsten kann man die Masse auch mit einem Messer zuschn

Küchenausstattung:

Thermomix
oder
Stabmixer
Topf

Zubereitungsdauer:

20 Minuten

Schwierigkeitsgrad:

Leicht

0 Kommentare

Melde dich für den Newsletter an

Registriere dich für den Food Boutique Newsletter und bleibe auf dem Laufenden über unsere Neuigkeiten und Events.